SP General­versammlung 2018

Die von knapp 30 Personen gut besuchte Generalversammlung der SP Biberist begann mit einem gemütlichen Abendessen. Der erste Programmpunkt war ein Kurzreferat zu der No-Billag Initiative von Franziska Roth, der Präsidentin der SP Kanton Solothurn. Sie erklärte nochmals die gravierenden Folgen, welche die Annahme der Initiative mit sich ziehen würde. Gerade für die kleineren Sprachregionen wäre die Annahme der Initiative verheerend und ein ausgewogener Journalismus nicht mehr denkbar. Dem Zusammenhalt unseres Landes würde eine Annahme grossen Schaden zufügen.

Danach hatte der Präsident der SP Biberist, Marc Rubattel, das Wort. Er konnte auf ein überaus erfolgreiches Wahljahr zurückblicken. In diesem spannenden Jahr wurde mit Stefan Hug-Portmann erstmals in der Biberister Geschichte ein Vertreter der SP zum Gemeindepräsidenten gewählt. Ausserdem konnten die vier SP-Sitze im elfköpfigen Gemeinderat bestätigt werden. Damit bleibt die SP stärkste Partei der Gemeinde.

Der jetzige Vorstand wird künftig ergänzt durch Sula Anderegg, die bereits in der Kinder- und Jugendkommission tätig ist. Ein erklärtes Ziel der SP ist, Frauen für die Gemeinderatswahlen in drei Jahren aufzubauen.

In der Schlussdiskussion wurde deutlich, dass die Basis der SP die Einführung der Tagesstrukturen und die Ferienbetreuung unbedingt anstrebt. Biberist soll für berufstätige Eltern attraktiv werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.